Joachim Rittmeyer: Duo-Produktionen

"Doppelter Rittberger"

Gemeinsamer Abend von/mit Manuel Stahlberger und Joachim Rittmeyer

"Einmalig – zwei bekannte Ostschweizer Künstler zusammen auf der Bühne.          Drei Sessel sind da, der in der Mitte ist frei. Irgendwie ist der Gesprächsleiter verschwunden. Die zwei warten, sie füllen, sie stellen sich auf alles ein, sie bereiten sich auf vieles vor. Machen sie den Abend ohne ihn? Lassen sie sich überraschen!"

"Die Nachtabsenkung"

Duo-Stück, zusammen mit Patrick Frey

2000 (Theater am Gleis, Winterthur); Wiederaufnahme und Neubearbeitung Okt 2017 (Miller's Studio, Zürich)

"Im gemeinsamen Stück der Kabarettisten Frey und Rittmeyer geht es um die irrwitzige Verquickung eines Literaturabends mit der Beherrschung des Blasendrucks. Dabei kommt der Drang nach Höherem keineswegs zu kurz.
Die Welt meistern oder Weltmeister werden – um diesen feinen Unterschied dreht sich dieser Abend (...) Die beiden Vollblutkomiker treiben das Aufeinanderprallen zweier Kulturauffassungen mit feinem Sinn für die Abgründe der Sprache auf die Spitze. (...) Nach bester ’Götterspass’- und Rittmeyer-Manier verwickeln sich die Kunstfiguren Glinz und Ballmann in die wahnwitzigsten Konflikte und Gespräche. Wenn das nicht tiefschürfen-des Kabarett ist...“ Basler Zeitung, 5. Juni 2000

"Hallo König!"

(Duo-Stück, zusammen mit Werner Widmer, 1987, Zürich „Hechtplatz“)      "Indem sie aber die Erwartungshaltung des Publikums sprengen, gelingt es Rittmeyer und Widmer, in einmaliger Manier Verwirrung zu stiften und das Kabarettpublikum aus der selbstzufriedenen Haltung des lächelnden Kopfnickens herauszureissen. Ein Stück über die Perfektion und den Überdruss des Kabarettisten über ebendiese: ‚Hallo König!’ steht wunderbar schräg in der Zürcher Theaterlandschaft." (Tagblatt, 10.10. 1987

 

 

 

 

Blick zurück Kontakt Hintergrund Aktuell Zukünftiges Hintergrund